TMIL, Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum (TLLLR)
Frist
31.05.2021
Fon 0361 574062999
Das Förderprogramm „24-Stunden-Dorfläden“ wird am 27.04.2021 in Kraft treten und sich auf das Jahr 2021 beziehen. Es ermöglicht neue, kleinflächige Nahversorgungseinrichtungen zu schaffen oder bestehende Einrichtungen zum Zweck der 24-Stunden-Nutzbarkeit zu erweitern. Es können z. B. bestehende Dorf- oder Hofläden Verkaufsautomaten, Abholstationen oder Selbstbezahlungssysteme installiert werden. Neu zu schaffende 24h-Stunden-Märkte sollen bewusst eine breite Produktpalette anbieten. Die Fördersätze belaufen sich je nach Antragssteller auf 40 – 60 %, maximal aber auf 200.000 Euro absolut. Finanzschwache Kommunen können von einer Erhöhung um 20 % profitieren. Antragsberechtigt sind neben kommunalen Gebietskörperschaften auch natürliche Personen und Personengesellschaften, Vereine und Verbände sowie Kleinst- und Kleinunternehmer. Betreut wird das Förderverfahren über die Zweigstelle Stadtroda des TLLLR.